Telefon-Hotline 02202/980990
< zurück Atlantikkanada kompakt 15-tägig ab/bis Halifax



Höhepunkte:

  • 3 Tage Natur pur im Kejimkujik Nationalpark
  • Lunenburg - UNESCO Weltkulturerbe
  • Herrlicher Cape Breton Highlands Nationalpark
  • Prince Edward Island - Kanadas kleinste Provinz

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in Halifax

Herzlich willkommen in Halifax/Kanada! Sie übernehmen Ihren Mietwagen am Flughafen und fahren anschließend zu Ihrem empfohlenen Hotel in Halifax. 2 Übernachtungen in Halifax.

2. Tag: Halifax

Halifax ist die größte Stadt östlich von Montreal und für seine reiche Auswahl an musikalischen Veranstaltungen, Galerien, Museen, sowie seine historischen Stätten bekannt. Die Stadt vereint geschickt die Vergangenheit mit der Gegenwart, denn das Stadtbild wird durch das Nebeneinander von restaurierten historischen Gebäuden und modernen Hochhäusern geprägt. Besuchen Sie das Wahrzeichen der Stadt, die sternförmige Zitadelle. Lassen Sie es sich gut gehen in Halifax - z.B. in den schönen viktorianischen Gärten der Public Gardens oder bei einem kühlen Getränk in einer der einladenden Hafenkneipen. AHORN-Tipp: Bei einer Fährfahrt in die gegenüberliegende Stadt Dartmouth haben Sie den besten Blick auf Halifax. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Halifax - Lunenburg - Liverpool (ca. 165 km)

Folgen Sie heute der ausgeschilderten 'Lighthouse Route', immer entlang der Küste, zunächst zum winzigen Fischerdorf Peggy's Cove. Hier brechen die mächtigen Wellen des Atlantiks und die Gischt spritzt weit über die Steine. An der höchsten Stelle des Dorfes steht, mitten in einem Gebirge von mächtigen Felsbrocken, einer der bekanntesten Leuchttürme Kanadas, welcher ein reizvolles Fotomotiv bietet. AHORN-Tipp: Im Leuchtturm von Peggy's Cove ist von April bis November ein Postamt untergebracht. Briefe und Postkarten werden hier mit einem Leuchtturm-Sonderstempel entwertet. Bei Ihrer Weiterfahrt an der zerklüfteten und von unzähligen Buchten zerschnittenen Südküste, sehen Sie viele kleine Fischerdörfer, weißsandige Strände, große Waldgebiete und immer wieder Leuchttürme. Diese Route gehört zu den schönsten Strecken in Nova Scotia. Legen Sie doch in Lunenburg mit seiner historischen Altstadt, engen Gassen und bunten Häuschen einen Zwischenstopp ein. Auch ein Blick in den historischen Altstadthafen ist lohnenswert, denn hier docken oft einige Großsegler an. Anschließend Weiterfahrt nach Liverpool. Übernachtung in Liverpool.

4. Tag: Liverpool - Kejimkujik Nationalpark (ca. 70 km)

Am Vormittag verlassen Sie Liverpool und fahren ins Landesinnere zum Kejimkujik-Nationalpark. Hier verbringen Sie die nächsten Tage in der wunderbaren Natur. Der von Wäldern und Seen geprägte Park stellt ein wahres Eldorado für Naturliebhaber und Kanufahrer dar. 3 Übernachtungen im Kejimkujik-Nationalpark.

5. & 6. Tag: Kejimkujik National Park

Die nächsten zwei Tage stehen Ihnen komplett zur Erkundung des grandiosen Kejimkujik-Nationalpark zu Verfügung. Auf den zahlreichen Wegen lässt sich der Park wunderbar erkunden. Oder leihen Sie sich ein Boot und genießen Sie die tolle Landschaft aus einer ganz anderen Perspektive. Die Boote sind vom Steg aus auch für Rollstuhlfahrer mit etwas Hilfe zugänglich. Übernachtungen wie am Vortag.

7. Tag: Kejimkujik National Park - Truro (ca. 310 km)

Sie verlassen die unberührte Natur des Kejimkujik National Parks und fahren an die Bay of Fundy. In Anapolis Royal haben Sie die Möglichkeit über die charmante St. George Street zu schlendern. Anschließend besuchen Sie die historische Fort Anne National Historic Site. Die Befestigungsanlage aus dem 18ten Jahrhundert verfügt auch über ein kleines Museum wo die Geschichte der Anlage anschaulich dargestellt wird. Es geht weiter entlang der Bay of Fundy nach Truro. Bei Wolfville empfiehlt sich einen kleiner Abstecher zur Blomidon Halbinsel. Von den 180m hohen roten Sandsteinklippen haben Sie den besten Blick über das Wasser. In Truro angekommen, sehen Sie das eindrucksvolle Naturschauspiel von Ebbe und Flut, wobei Sie hier zweimal täglich den gewaltigsten Gezeitenwechsel der Erde beobachten können. Im örtlichen Informationsbüro erhalten Sie die genauen Uhrzeiten von Ebbe und Flut. Übernachtung in Truro.

8. Tag: Truro - Charlottetown (ca. 240 km)

Sie verlassen Truro und fahren über Armherst an die Northumberland Straight. Über die 13 km lange Confederation Bridge (nicht im Preis enthalten) erreichen Sie dann die kleinste kanadische Provinz, Prince Edward Island. Kein Punkt der Insel liegt mehr als 15 km vom Meer entfernt! Entdecken Sie auf einer Rundfahrt die vielfältige Landschaft der kleinen Provinz, mit Steilküsten im Westen und Stränden im Norden und Osten. Die Wahrzeichen der liebenswerten Hauptstadt Charlottetown sind die drei neogotischen, spitzen Türme der St. Dunstan's Basilica. 2 Übernachtungen in Charlottetown.

9. Tag: Charlottetown / Prince Edward Island

Der heutige Tag steht Ihnen komplett auf der Insel zu Verfügung. Machen Sie einen Ausflug zum Prince Edward Island Nationalpark im Norden der Insel. Der Park erstreckt sich auf 40 Kilometern Länge an der Küste des Golfs von Sankt Lorenz. Wie wäre es mit einem Picknick, zum Beispiel bei den Klippen von Cape Turner und Orby Head? In Cavendish erinnert das viktorianische 'Green Gables House' an die Schriftstellerin Lucy Maud Montgomery. AHORN-Tipp: Wenn Sie gerne ins Kino gehen empfehlen wir Ihnen ein Besuch im Brackley Drive In Theatre, einem typischen Autokino. Übernachtung wie am Vortag.

10. Tag: Charlottetown - Sydney (ca. 360 km)

Heute verlassen Sie Prince Edward Island und setzen mit der Fähre (nicht im Preis enthalten) nach Pictou, Nova Scotia, über. Von dort geht es über Amherst den Sunrise Trail an Nova Scotia's Nordküste entlang. Über den Damm 'Canso Causeway', welcher die Meerenge zwischen Nova Scotia und Cape Breton überbrückt, fahren Sie nach Port Hastings auf Cape Breton Island. Cape Breton Island zählt zu einer der abgelegensten Regionen der Provinz und bietet eine interessante Mischung aus Felsenküsten, Bergen, Tälern, Flüssen und Seen. Die Insel lässt sich am besten auf den 5 ausgeschilderten Routen kennenlernen. Sie fahren entlang des Bras d'Or Lakes nach Sydney. 3 Übernachtungen in Sydney.

11. Tag: Sydney / Ausflug Cape Breton Highlands Nationalpark

Von Sydney ist es nicht weit zum Cape Breton Highlands Nationalpark. Genießen Sie hier den Ausblick auf die zerklüftete Küste, die an Fjorde erinnert, oder entspannen Sie am weißen Sandstrand von Ingonish Beach. Im Nationalpark begegnet Ihnen mit etwas Glück eine Vielzahl von einheimischen Wildtieren. Die unberührte Natur ist unter anderem Lebensraum von Elchen, Seeadlern oder Schwarzbären. AHORN-Tipp: Statten Sie dem Acadian Museum und dem Kulturzentrum Les Trois Pignons einen Besuch ab. Hier finden Sie neben ausgestellten Kunstgegenständen auch eine Sammlung handgeknüpfter Teppiche der Region. Ähnliche sind sogar im Vatikan und im Buckingham Palast aufgehängt. Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag: Sydney / Ausflug Louisbourg

Heute können Sie das kleine Örtchen Louisbourg besuchen. Hier findet sich das bekannte Museumsdorf, eine Rekonstruktion der einstigen französischen Festungs- und Handelsstadt aus dem 18. Jahrhundert. Rund 50 Gebäude wurden als Freilichtmuseum wiederaufgebaut und werden durch kostümierte Schauspieler zum Leben erweckt. AHORN-Tipp: Die Anlage von Louisburg ist sehr weitläufig. Daher sollten Sie mindestens 4 Stunden für Ihren Besuch einplanen. Übernachtung wie am Vortag.

13. Tag: Sydney - Liscomb Mills (ca. 265 km)

Da die Strecke nach Liscomb Mills nicht sehr weit ist, hätten Sie noch Zeit, sich in Baddeck das Museum von Alexander Graham Bell, dem Erfinder des Telefons, anzusehen. In Richtung Süden geht es über Port Hawkesbury, wo Sie Cape Breton Island wieder verlassen, an die Südostküste von Nova Scotia. In Sherbrooke lohnt es sich das Sherbrooke Village zu besichtigen, eine Rekonstruktion einer Holzfäller- und Schiffsbausiedlung aus der Zeit um 1860. Anders, als bei den meisten Freilichtmuseen, wurden hier die Gebäude am Standort restauriert und nicht zu einem Dorf zusammengetragen. Alles ist noch in Betreib wie vor fast 150 Jahren. Übernachtung in Liscomb Mills.

14. Tag: Liscomb Mills - Halifax (ca. 170 km)

Am Morgen lohnt sich ein Abstecher zum Liscomb Game Sanctuary. Das Naturschutzgebiet bietet schöne Wege und ist der Lebensraum vieler Tierarten. Genießen Sie die unberührte Natur. AHORN-Tipp: Bei der Weiterfahrt auf der kurvenreichen Küstenstraße nach Halifax bietet sich die Möglichkeit zu einem Halt in Tangier. Hier sollten Sie bei der traditionsreichen Fischräucherei der Familie Krauch stoppen. Frisch aus dem Räucherofen schmeckt der Fisch am besten. Den Abend können Sie dann in einer der zahlreichen Hafenkneipen in Halifax gemütlich ausklingen lassen. Übernachtung in Halifax.

15. Tag: Halifax - Ende der Reise

Mit dem Mietwagen geht es heute zum Flughafen der Stadt wo Sie zunächst Ihren Mietwagen abgeben. Dann heißt es Abschied nehmen von Halifax und Atlantikkanada.


 

 

Eingeschlossene Leistungen:

14 Übernachtungen in überprüften/gescouteten, barrierefreien Hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche + WC (teilweise ebenerdige Dusche)
14 Tage auf Handgas/-bremse umgerüsteter Mietwagen in der gebuchten Kategorie für Fahrer ab 25 Jahre
Unbegrenzte Kilometer
1. Tankfüllung
Alle Steuern
Flughafengebühr
Zusatzfahrer ab 25 Jahre
LDW (Vollkaskoversicherung) ohne Selbstbeteiligung
LIS/LP (Zusatzhaftpflichtversicherung über zusätzlich 1 Mio. Can$)
Umfangreiche Reiseunterlagen je Buchung mit einer Umhängetasche, AHORN-Informationspaket, einem hochwertigen Reiseführer (Wert ca. € 25-30,--), Kartenmaterial, Kofferanhängern und einem Steckdosenadapter


 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Fluganreise, Mahlzeiten, Parkplatzgebühren (Innenstädte, Hotels), Benzin (außer der 1. Tankfüllung), Eintritte und Aktivitäten, ggf. Fährgebühren, individuelle Reiseversicherungen (Kranken- und Reiserücktrittskostenversicherung)


 

Bitte beachten Sie:

Bitte beachten Sie, dass nicht alle im Reiseverlauf aufgeführten Besichtigungspunkte komplett barrierefrei sind. Um Ihnen einen Überblick geben zu können, was das Zielgebiet alles zu bieten hat, haben wir solche Attraktionen dennoch mit aufgeführt. Bei Reiseabschluss erhalten Sie eine Übersicht mit Ausflügen, die auf Ihre speziellen Bedürfnisse angepasst sind.


 

Lassen Sie sich von unseren Spezialisten Ihre individuelle Mietwagenrundreise nach Ihren Wünschen ausarbeiten. Mehr Infos zu den Leistungen unserer Mietwagenreisen und Ihren Vorteilen bei uns finden Sie >> hier

copyright 2009-2017 AHORN REISEN GmbH | AGB | Impressum | Sitemap